Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Ich bin einverstanden

SASS Datentechnik AG Sales +49 8105 77803380 Service +49 6182 786599

Hersteller

Wir sind OKI-Businesspartner

Zur Übersicht aller Artikel

IDENTjet M4/D4-Serie – Inventar–Etikett mit Scanner (Stand-Alone-Betrieb)

Vorwort:

Mit unseren Druckern der IDENTjet-Serie können Sie unabhängig von Computer und Standort Etiketten im Stand-Alone-Betrieb (alleinstehend, ohne Verbindung zu einem PC) erstellen. Beim Stand-Alone-Betrieb ist es möglich, flexibel und spontan vorher festgelegte Textfelder direkt am Drucker per Scanner zu verändern. Dafür muss nur einmalig ein Etikettenlayout mit den benötigen variablen Textfeldern unter OpenLABEL erstellt und im Drucker abgespeichert werden. Dieses Beispiel zeigt ein Inventar-Etikett mit der Inventar-Nummer als Variable welches im IDENTjet D4/M4 abgespeichert wird. Nach dem Aufruf des Etiketts am Drucker wird im Anschluss nach der Inventarnummer gefragt, welche per Scanner eingefügt werden kann.

Benötigt wird:

  • Drucker
  • Scanner
  • OpenLABEL Software auf dem PC
    (Zum einmaligen Erstellen des Etiketten-Layouts und Speichern im Drucker)

Vorbereitung:

  • Drucker mit Computer verbinden und die Software OpenLABEL öffnen
  • Etikettenformat einrichten (Breite und Höhe in mm)
  • Papierart unter Papiereinstellungen in OpenLABEL einrichten
    (Lücke, Black Mark, Endlos, Thermodirekt- oder Transferdruck)

Gewünschten Etiketten-Text samt Barcode eingeben

Nun kann man den Startpunkt des Barcodefeldes bestimmen oder den Text ändern, indem man das betreffende Textfeld anwählt und per „Doppelklick“ öffnet.

Nachdem das Etiketten-Layout erstellt wurde, muss im Etikett eine Variable gesetzt werden, die immer vor dem Ausdruck des Etikettes abgefragt werden soll. Damit kann die Inventarnummer später beliebig am Drucker direkt per Tastatur geändert werden.

Dazu geht man auf das Barcode-Feld und öffnet dieses mit einem Doppelklick. Anschließend wählt man im neu geöffneten Fenster die „Datenquelle“ aus. Anschließend auf den Button „Seriennr. Variable, Datum, Uhrzeit“ klicken.

Es öffnet sich das neue Fenster mit den Einstellungen der Variablen. Hier nun unter „Variable“ den Button „Bearbeiten“ klicken.

Nun öffnet sich das Bearbeitungsfenster für die Variable „Inventar“-Barcode.

Hier wird die Variable definiert (siehe rot markierte Felder)

  • Maximale Zeichenlänge: Die max. gewünschte Länge der Inventarnummer
  • Variablen-Testfeld: Abfragename der Variable am Drucker Display
  • Abfragestatus: Wann oder wie oft soll nach der Variable „Inventar-Nr.“ gefragt werden?
  • Feldlänge: Die max. Länge der Variable „Inventar-Nr.“ eingeben
  • Ausrichtung: Position der Klarschrift unter dem Barcode

Anschließend „hinzufügen“ und die definierte Variable erscheint unten in der Liste. Abschließend mit „OK“ bestätigen. Im Vorfenster neben der Variable den Button „Einfügen“ klicken und nochmals zwei Mal mit „OK“ bestätigen. (Bis das Etikett allein zu sehen ist)

Wir empfehlen an dieser Stelle einen Probedruck direkt aus der Software, um zu prüfen, ob das ausgedruckte Etikett den Wünschen entspricht und gegebenenfalls noch Änderungen vorzunehmen sind. Damit zukünftig das Etikett im Standalone-Betrieb direkt im Drucker aufgerufen werden kann, muss das Etikett zuvor im Drucker gespeichert werden. Dies geschieht ebenfalls direkt in der Software „IdentLABEL“.

Dazu im Softwaremenü unter „Erweitert“, den Menüpunkt „Objekt auf Drucker laden“ anklicken und unter „Formate“, „Download the currently opened Label“ auswählen. Dann per Button „OK“ bestätigen. An dieser Stelle erhält das Etikett noch einen Namen, unter dem es im Drucker abgespeichert wird. In unserem Beispiel: „Inventar Etikett“.

Nun erscheint das Etikett in der Liste. Per Klick auf „Herunterladen beginnen “ startet der Speichervorgang (Download) auf den Drucker.

Sobald das Speichern abgeschlossen ist, gibt der Drucker ein kurzes Signal (Piepton) von sich und im PC erscheint „Download complete“.

Nun wird der Scanner an den Drucker angeschlossen.

  • USB-Anschluss IDENTjet D4: Rückseite
  • USB-Anschluss IDENTjet M4: Vorderseite unterhalb des Displays

Im Display werden wird nun gefragt, ob „Stand Alone“ aktiviert werden soll. Dies wird nun per „Enter-Taste“ bestätigt.

Das Etikett wird nun im Druckermenü unter „Etiketten Einstellungen“, „Etikett öffnen“ aufgerufen und ausgewählt.

Text und Barcode eingeben

Anschließend werden noch „Inventar Nr.“ und „Druckmenge“ abgefragt. Die Eingabe wird auch hier mit der „Enter-Taste“ abgeschlossen.

Text und Barcode eingeben

Nun wird das Etikett mit den Daten und in der gewünschten Menge ausgedruckt.

Zur Unterstützung steht Ihnen die Service-Hotline der SASS Datentechnik AG gerne zur Verfügung.

Anfrage senden

Zur Übersicht aller Artikel

+49 8105 77803380 +49 6182 786599 Produktfinder Kontaktseite