Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Ich bin einverstanden

SASS Datentechnik AG Sales +49 8105 77803380 Service +49 6182 786599

Hersteller

Wir sind OKI-Businesspartner

Druckertypen und ihre speziellen Einsatzgebiete

In allen Unternehmensbereichen werden Drucker benötigt, um die unterschiedlichsten Anforderungen eines wirtschaftlichen Outputs der erforderlichen Belege, Etiketten und Formulare realisieren zu können. Die Auswahl der passenden Technologie und Leistungsfähigkeit ist dabei ganz gezielt von der jeweiligen Aufgabe und den individuellen Standort Bedingungen abhängig. Innerhalb dieser Rubrik haben wir einige übliche Schlagworte zur Kategorisierung von Druckern zusammengestellt und informieren über die Einsatzgebiete, denen diese Geräte zugedacht sind. Sie erhalten dadurch die Möglichkeit, sich entsprechend Ihrer Anwendungserfordernisse direkt und gezielt über die grundsätzlich geeigneten Technologien sowie entsprechende Drucker für die Realisierung Ihrer Aufgabenstellung zu informieren. Das ideal geeignete Gerät zur Realisierung Ihrer Aufgabe stellen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne nach einer gemeinsamen Anforderungsanalyse vor.

Abteilungsdrucker

Für den Workgroup Bereich von Etagen-Arbeitsgruppen und kompletten Abteilungen werden meist leistungsfähige Einzelblatt-Laserdrucker mit variablen Papierzuführungen sowie Mailbox-Ablagesystemen verwendet, sodass die abteilungsspezifische Druckausgabe über eine Netzwerk-Anbindung , z. B. in ein direkt ansteuerbares Ablagefach, erfolgen kann. Ebenso von Bedeutung ist die Flexibilität solcher Drucksysteme in Bezug auf die zu bedruckenden Formate. Ob bei dezentralen Druckausgabe-Konzeptionen Kleinaufträge direkt am Arbeitsplatz gedruckt werden oder bei einer zentralen Printoutput-Konzeption das gesamte Volumen der einzelnen Abteilung an einem Abteilungsdrucker ausgegeben wird: Sie haben sowohl die Wahl einer modularen Ausstattung mit Duplexvorrichtung, mehreren kleineren Papierzuführungen oder großvolumiger Papierzufuhr, als auch einer variablen Möglichkeit der Papierablage und/oder dem Zusammenheften der Dokumente.

Arbeitsplatzdrucker

Im Büroumfeld für Einzel-Arbeitsplätze mit klassischen Office-Anwendungen werden üblicherweise Einzelblatt-Laserdrucker für Monochrom- oder Farbdruck bzw. Vollfarb-Tintenstrahldrucker eingesetzt. Die Geräte sind in der Regel nur mit einer Papierzuführung ausgestattet und für DIN A4 Formate ausgelegt. Während Tintenstrahlgeräte in der Anschaffung meist günstiger zu erwerben sind, bieten Laserdrucker in klassischen Büroanwendungen i. d. R. die günstigeren Folgekosten. Aufgrund des nicht unerheblichen Unterschiedes der Anschaffungspreise sollte man sich im Vorfeld überlegen, ob Farbe ein unabdingbares Kriterium ist, das Gerät regelmäßig benötigt wird, verschiedene Materialqualitäten verarbeitet werden sollen und wie hoch das monatliche Druckvolumen ist. Ebenso wesentlich ist, ob eine oder mehrere zusätzliche Papierzuführungen benötigt werden bzw. der Einsatz einer Duplexvorrichtung für beidseitigen Druck einen wirtschaftlichen Vorteil darstellt. Vielfach sind die Geräte mit den entsprechenden Optionen nicht nachrüstbar und das scheinbar teuere Gerät ist, aufgrund der auch nachträglich möglichen modularen Aufrüstung bzw. der geringeren Folgekosten, bereits kurzfristig die günstigere Alternative. Für einige monochrome Laserdrucker sind neben schwarzen Tonerkartuschen auch andere Farben verfügbar!

Einzelbelegdrucker

Für den Druck von Einzelbelegen sind Laserdrucker mit einer Flachbett ähnlichen Einzugsmimik nur bedingt einsetzbar. Dies trifft im Besonderen bei Blisterkarten und anderen Längsstreifen-Sonderformaten zu, die von den Standard DIN-Formaten erheblich abweichen und oftmals auch eine wesentlich höhere Materialgrammatur als 80 g/m² aufweisen. Unsere Spezialgeräte für Einzelbelege mit bis zu 350 g/m² setzen in dem Bereich an, in welchem man auch bei Thermodruckern mit Rollenware an Grenzen der qualitativ hochwertigen Verarbeitung stößt. Karton-, Kunststoff- sowie Sondermaterialien können somit in Produktionsgeschwindigkeit variabel mit Schriften, Logos, Barcodes und Grafiken bedruckt werden.

Wir empfehlen Ihnen den Drucker GoDEX C-650 Plus II sowie das Modell PSi PR 9.

Einzelblattdrucker

Für den Einzelblattdruck von Papier in Standard DIN-Format finden üblicherweise Laserdrucker (Seitendrucker) Verwendung. Je nach Hersteller und Technologie bewegen sich die möglichen Qualitäten zwischen 60 und 160 g/m². Bedingt können auch geringfügig stärkere Materialien verarbeitet werden. Für entsprechende Materialtests stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Einzelblatt-Laserdrucker durch die Kategorien bis zu A4 bzw. A3 Formate und, innerhalb dieser Formatunterteilung, nach der Druckleistung in Seiten pro Minute (ppm). Alternativ zu Laserdruckern gibt es auch einige Matrixdrucker, mit welchen Einzelblatt-Verarbeitung, entweder durch manuelle Zufuhr oder über automatisierte Papierzuführungen, erfolgen kann. Für weitergehende Informationen, z. B. welches Gerät für Ihre Anwendung am besten geeignet ist, steht Ihnen unser SASS Vertriebsteam gerne zur Verfügung.

Endlosdrucker

Für den Endlosdruck von z-gefaltetem Material mit Lochrandführung stehen die Gerätetechnologien Matrix-, Laser- und Thermodruck zur Verfügung. Materialien ohne Lochrandführung gibt es überwiegend für Thermodrucker, diese werden meist individuell auf Rolle konfektioniert.

Im Bereich der Matrixdrucker gibt es Geräte für kleine und mittlere Volumen, wie z. B. Büroumgebungen, Arztpraxen, Autohäuser und ähnliche Einsatzbereiche. Für Anwendungen mit mittleren bis hohen Volumen mit flexiblem Papiermanagement, Schneidevorrichtungen sowie für raue Umgebungen in der Produktion, Fertigung und Logistik gibt es ein breites Spektrum an Industriematrixdruckern, die anwendungsspezifisch konzeptioniert und modular angepasst werden.

Im Bereich der Thermodrucker unterscheidet man nach der erforderlichen Druckbreite in Zoll. Daraus resultierend bietet sich Ihnen ein Programm unterschiedlicher Geräte, bei welchen man dann grob nach Desktop Anwendungen, also z. B. in Büroumgebungen bzw. nach Industriegeräten, meist in stabilen Metallgehäusen, für raue Umgebungen bzw. Beanspruchungen, unterteilt. Welches Gerät sich für die Realisierung Ihrer Aufgabe empfiehlt, ist nach einer ausführlichen Bedarfsanalyse, unter Berücksichtigung des jeweiligen Standortes, zu ermitteln.

Im Bereich der Endlos-Laserdrucker ist im Wesentlichen nach der zu verarbeitenden Papierbreite und dem zu druckenden Mengengerüst und Material zu unterscheiden. Die drei verfügbaren Kategorien sind die Formate A4 Hochkant, A4 Querformat und der sogenannte 2Up Modus, bei welchem 2 DIN A4 Seiten nebeneinander gedruckt werden. Darüber, welches dieser Drucksysteme für Ihre Anwendung die besten Voraussetzungen hat, informiert Sie gerne Ihr SASS Ansprechpartner.

Wir empfehlen Ihnen die Endlos-Laserdrucker PSi Laser PP 3034 und PSi Laser PP 4050XP.

Etikettendrucker

Als klassische Etikettendrucker bezeichnet man die Geräte mit Thermotechnologie und den damit in Verbindung stehenden Druck von Barcode- bzw. Strichcodebelegen. Zu unterscheiden gibt es hierbei den Thermodirektdruck, wo es sich bei dem zu bedruckenden Medium um ein hitzeempfindliches Spezialmaterial handelt und den Thermotransferdruck, mit welchem auch PET, PVC und sonstige Kunststoffmaterialien, ebenso wie Papiermaterial, mittels einer Folie bedruckt werden kann. Das Etikettenmaterial benötigt keine Lochrandführung für den Papiertransport und wird dem Drucker üblicherweise von der Rolle oder Z-gefaltet zugeführt. Das für Ihre Anwendung passende Material in allen erdenklichen Qualitäten und dem jeweils von Ihnen gewünschten Maß erhalten Sie gerne von unserer Media-Abteilung.

Alternativ zu Thermodruckern können Sie Etiketten auch mit anschlagenden Matrix- und Zeilenmatrixdruckern bedrucken. Geräte in Flachbett-Bauweise sind dabei bevorzugt zu berücksichtigen. Ebenfalls können Etiketten auch mit Seitendruckern verarbeitet werden. Dabei ist speziell auf das zu bedruckende Material und dessen Abstimmung auf das Fixierungsverfahren zu achten. Aufgrund der Komplexität der möglichen Lösungsansätze empfiehlt sich auch in diesem Bereich, im Vorfeld eine qualifizierte Bedarfsanalyse durchzuführen, um Ihren Invest auch langfristig zu sichern.

Flachbettdrucker

Unter dem Begriff Flachbettdrucker versteht man Geräte, bei deren Konstruktion darauf geachtet wurde, einen möglichsten geraden, meist horizontalen Papierlauf sicherzustellen. Man verzichtet also möglichst darauf, das Material auf seinem Weg durch den Drucker umzulenken. Durch die Optimierung des Papierweges reduziert man so die Störanfälligkeit, z. B. für den Druck von Etiketten und Formularsätzen. Ebenso empfehlenswert ist dieses Verfahren beim Druck von starren und dicken Materialien, wie z. B. Kartonmaterial. Diese Bauweise trifft man häufig bei Matrixdruckern an. Vereinzelt gibt es auch Laserdrucker dieser Bauweise, die meist für spezielle Aufgaben vorgesehen und ausgelegt sind. Unsere Beratungsspezialisten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Hochleistungsdrucker

Als Hochleistungsdrucker gelten sowohl Geräte mit einer hohen Ausgabegeschwindigkeit als auch Drucksysteme für großvolumige Druckjobs. Solche HighSpeed-Geräte sind speziell in Unternehmen erforderlich, bei welchen die zeitkritische Verarbeitung der Druckausgabe eine wesentliche Bedeutung innerhalb des betrieblichen Ablaufprozesses einnimmt. Dies trifft unter anderem sowohl zu bei Rechenzentren, Dienstleistern und Just in Time Fertigungen als auch bei Logistikunternehmen, Druckereien, Mailern und LetterShops.

Industriedrucker

Unter dem Begriff der Industriedrucker werden solche Geräte zusammengefassßt, die auch den rauesten Einsatzbereichen und Erfordernissen durch Ihre Ausführungsqualität gerecht werden. Drucker in Industrieausführung finden Ihre vielfältigen Einsatzbereiche direkt in Fertigungen und Produktionen unterschiedlichster Branchen, wie z. B. Kfz.-Zulieferern, Reifenherstellern und Chemischen Produktionen, ebenso in sämtlichen Logistikbereichen, wie z. B. dem Versandhandel und Pressevertrieb. Aufgabenspezifisch trifft dies Geräte der unterschiedlichsten Technologie zu. Entsprechend Ihrer individuellen Anforderung unterbreiten wir Ihnen gerne unser Angebot.

Kartonkartendrucker

Für die professionelle und qualitativ hochwertige Erstellung von Ausweiskarten, Besucherausweisen, Briefumschlägen, Einladungskarten, Faltkarten, Menükarten, Mitgliedskarten, Namensschildern, Platzkarten, Preisübersichten, Postkarten, Speisekarten, Tischkarten, Urkunden, Visitenkarten und allen sonstigen Kartonkarten-Druckaufgaben, auch in Sonderformaten, bieten wir Copy Shops, Druckereien, Schulungsunternehmen, Tagungshotels, Veranstaltungs- und Werbeagenturen, Marketing- und Schulungsabteilungen, Coaching-Unternehmen und vielen anderen, welche spezialisierte Druckanforderungen mit Kartonmaterialien bzw. Karton ähnlichen Materialien zu realisieren haben, jetzt eine wirtschaftliche Lösung für kleine und mittlere Druckauflagen. Möchten Sie Ihre Flexibilität in diesem Bereich steigern? Dann informieren Sie uns über Ihre speziellen Anforderungen.

Multifunktionsdrucker

Der Bereich der Arbeitsplatz-Multifunktionsdrucker zum drucken, scannen, faxen und kopieren für Gewerbetreibende, Kleinunternehmen und kleine Arbeitsgruppen in mittleren und größeren Unternehmen wird überwiegend von Tintenstrahlgeräten und monochromen Laserdruckern abgedeckt. Während die Kategorie der Tintenstrahlgeräte vielfach über den Büromaterialhandel abgedeckt wird, empfiehlt sich für die auf Laserdruckern basierenden Geräte eine genaue Bedarfsanalyse für den momentanen Zustand und eventuelle zukünftige Erweiterungen, wie z. B. die Möglichkeit der modularen Erweiterung des Papiermanagements. Oftmals sind offensichtlich preisgünstige Geräte nicht mit entsprechenden Optionen aufrüstbar, wodurch sich ein vermeintlich teures Gerät aufgrund der zukünftigen Flexibilität schon kurzfristig amortisiert, .

Weiter bezeichnet man als Multifunktionsgeräte auch Matrixdrucker mit mehreren Papierzuführungen, für unterschiedliche Materialqualitäten. Idealerweise bieten solche Geräte die Möglichkeit, sowohl Endlosmaterial als auch Einzelblätter und/oder Formularsätze zu verarbeiten.

Netzwerkdrucker

Grundsätzlich kann natürlich jedes Drucksystem in ein Netzwerk integriert werden. Vielfach bieten die Hersteller dafür Einbau-Schnittstellen an. Alternativ hierzu können natürlich auch externe Print Server in Verbindung mit einer parallelen oder seriellen Schnittstelle angebunden werden. Im Besonderen ist zu beachten, ob spezielle Druckersprachen oder Verknüpfungen vorliegen, die nicht von allen Print Servern verarbeitet werden können. Selbstverständlich können Sie gerne in diesem Punkt, ebenso wie z. B. für SAP R/3 Anbindungen, auf unsere Support-Spezialisten zugreifen, wenn Sie nicht sicher sind ob diese Begebenheit bei Ihnen vorliegt.

Als klassische Netzwerkdrucker werden üblicherweise Einzelblatt-Laserdrucker mit mehreren Papierzuführungen und Mailbox- oder Stapelablagen bezeichnet. Je nachdem, ob es sich um die Druckausgabe am Arbeitsplatz, von Abteilungsbereichen oder z. B. bei zentralen Printoutput-Konzeptionen, um das überwiegende Druckvolumen an einem Platz, z. B. im Rechenzentrum, handelt, ergibt sich die erforderliche Ausstattungs- und Geschwindigkeitskategorie des Gerätes. Gerne beraten wir Sie in Bezug auf die modulare Erweiterbarkeit unserer natürlich leistungsabgestuften Geräte.

Plastikkartendrucker bzw. PVC-Kartendruckern

Hierbei handelt es sich um Drucklösungen für das variable und individuelle Bedrucken einzelner Blanko PVC-Einzelkarten/Plastikkarten im EC-Kartenformat 85 x 54 mm in Vollfarbe. Man unterscheidet diese Drucksysteme – bezogen auf ihre mögliche Druckleistung – in Desktop-, Midrange und Hochleistungs-Drucksysteme. Für die komfortable und beidseitige Bedruckung der Karten sind auch Geräte mit einer automatischen Wendestation verfügbar. Zusätzliche Optionen wie z.B. ein Magnetstreifen- und/oder Chipkarten-Kodierer ergänzen die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dieser Drucksysteme. Aufgrund ihrer Flexibilität sind auch die Aufgabengebiete dieser Geräte sehr vielfältig. Sowohl im Einzelhandel und Gastgewerbe als auch bei Unternehmen verschiedenster Branchen und öffentlichen Verwaltungen finden diese Geräte ihren Einsatz z.B. für Ausweis- und Zutrittskontrollen, Mitarbeiter- und Mitgliedskarten oder für personalisierte Geschenk-/Kundenkarten.

Hier erfahren Sie mehr zu PVC-Kartendruckern

Rollendrucker

Die Bezeichnung Rollendrucker, z. B. für die Verarbeitung von Eintrittskarten, bezieht sich üblicherweise auf Thermodrucker mit Direkt- oder Transfertechnologie. Dieser Begriff resultiert aus dem Sachverhalt, daß das Papier- oder Kunststoffmaterial als Rollenmaterial dem Drucker zugeführt wird. Bei der Materialausgabe existieren mehrere Möglichkeiten, die von der jeweiligen Geräteausstattung abhängig sind, so daß einzelne oder mehrere Karten hintereinander manuell abgerissen oder auch automatisch geschnitten werden können. Speziell für den Kassenbereich bietet die SASS Datentechnik AG auch Geräte mit abschließbarem Gehäusedeckel. So kann z. B. sichergestellt werden, daß nur ausgewählte Mitarbeiter Zugriff auf die wertvollen Karten-Rohlinge haben. In Bezug auf Ihre individuellen Anforderungen stellen wir Ihnen gerne unser Programm vor.

Schilderdrucker

Für die Bedruckung von Materialien aller Art und Beschaffenheit mit bis zu 3 mm Stärke bietet Ihnen die SASS Datentechnik AG einen Spezialdrucker mit bis zu 6 Druckfarben. Typenschilder aus Aluminium oder Kunststoff sind dabei ebenso zu bedrucken wie Warn- oder Hinweisschilder aus Acrylglas. Sie haben eine entsprechende Sonderaufgabe zu lösen? Informieren Sie uns über Ihre Aufgabe oder übermitteln Sie uns Ihr Material. Wir unterstützen Sie gerne bei der Lösung Ihrer Druckaufgaben.

Schneidedrucker

Schneidedrucker finden immer dort Ihren Einsatz, wo betriebsbedingt Endlosmaterial verarbeitet werden soll, welches entweder in Einzelbelegen weiterverarbeitet oder Druckjob orientiert, automatisch separiert werden soll, wie z. B. bei Serienfertigungen oder im Bereich Eintrittskartendruck. Sie profitieren in dem Bereich der Schneidedrucker von unserer Programmbreite, welches die Drucktechnologien Matrixdrucker im anschlagenden Bereich und Endlos-Laserdrucker sowie Thermodrucker im nicht anschlagenden Bereich umfaßt, und den Produktinnovationen, wodurch alle erdenklichen Anwendungsaufgaben problemlos realisiert werden können, unabhängig davon ob es sich dabei um Desktop-Anwendungen als auch Aufgaben im Industriellen oder Hochleistungs Umfeld handelt.

Schrumpfschlauchdrucker

Verkabelungen von Anlagen sind oft sehr zeitaufwendig, obwohl sich die Kabelleitungen meist farblich unterscheiden. Dies resultiert aus dem Sachverhalt, daß die Kennzeichnung bisher nur manuell und daher sehr umständlich durchgeführt werden konnte. Damit Sie diese Beschriftung zukünftig komfortabel und schnell erledigen können bietet Ihnen die SASS Datentechnik AG einen Spezialdrucker, mit dem Sie Ihre Schrumpfschläuche direkt oder Etiketten für die Kabelleitungen erstellen können. Für die wirtschaftliche Realisierung dieser Druckaufgabe erhalten Sie neben diesem, auch mobil einsetzbaren, Spezialdrucker, zusätzlich Schrumpfschläuche und Etiketten in unterschiedlichen Farben von uns.

Sprachenspezifische Drucker

Unter diesem Bereich fassen wir alle Geräte zusammen, bei der die kostengünstige Ablösung bzw. die Erweiterung Ihrer Druckerlandschaft wesentlich davon abhängig ist, vorhandene Programmierungen Anwendungskompatibel, also ohne weitere Eingriffe in die existente Anwendung, abbilden zu können. Dies umfaßt also unter anderem die 1:1 kompatible Druckausgabe von IPDS/AFP Anwendungen aus dem IBM-Systemumfeld, sowie von Printronix IGP-Anwendungen. Ebenso möglich ist die Darstellung von Druckdatenströmen der Laserdruckersprachen PCL, PostScript, XES, MetaCode, Prescribe u. v. a., sowie ein breites Spektrum an Thermodruckersprachen. Neben der Hardware spezifischen Umsetzung bietet sich auch vielfach die serverorientierte Druckdatenübernahme und -ausgabe. Informieren Sie uns einfach über die Details Ihrer Datenstrom Anforderungen und wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine Bedarfsanalyse für ein wirtschaftliches Druckausgabe-Konzept.

Systemdrucker

Als klassische Systemdrucker galten ursprünglich Zeilendrucker, wie z. B. Stahlbanddrucker. In den heutigen Netzwerk-, Midrange- und Großrechner-Umgebungen sollen häufig neben alphanumerischen Zeichen in unterschiedlichen Schriftarten und -größen, zusätzlich noch Barcodes und Grafiken, häufig auch in großvolumigen Mengen, ausgegeben werden. Dies läßt sich mit einem solchen Stahlbanddrucker nicht realisieren. Zur flexiblen Schriftgestaltung mit der Möglichkeit auch Barcodes und Grafiken drucken zu können benötigen Sie einen Zeilenmatrixdrucker, welcher problemlos für spezifizierte Dauerlast ausgelegt ist und in abgestuften Leistungsklassen angeboten wird. Wem die Druckqualität oder Geschwindigkeit eines Zeilenmatrixdruckers als Systemdrucker nicht ausreicht dem bleibt als zusätzliche Option noch der Bereich an leistungsfähigen Einzelblatt- und Endlos-Laserdrucksystemen. Sie erhalten natürlich gerne detaillierte Informationen von uns, welche der möglichen Technologien die für Sie wirtschaftlichste darstellt.

Anfrage senden
+49 8105 77803380 +49 6182 786599 Produktfinder Kontaktseite